wozu winwinwin.consulting?

Herzlich Willkommen! Achtung Baustelle!

 

Schön, dass Sie vorbeischauen.

Meine Internetseite befindet sich im Umbruch.

Bitte entschuldigen Sie die Textwüste und die wenig ansprechende Gestaltung!

Wenn Sie trotzdem weiterlesen und Kontakt zu mir aufnehmen, dann spendiere ich beim Kennenlerngespräch das erste Getränk! 

 

Ich bin Thorsten Grahn und ich möchte Ihr WIN!

Das Ziel von winwinwin.consulting ist das gemeinsame Gewinnen. WIN für Sie. WIN für Ihre Mitarbeiter und Partner. WIN für die, denen Sie gemeinsam dienen wollen.

Ich unterstütze Sie dabei – konsultativ und operativ. Durch Beratung, Begleitung, Befähigung und mit Interim-Management.

 

Was mich auszeichnet: hervorragende analytisch-konzeptionelle Fähigkeiten, exzellente interkulturelle Kommunikations- und Sozialkompetenzen, außergewöhnlich agiles Denken und Handeln, enormes, international erworbenes Führungs- und Beratungs-know-how plus leidenschaftliche Begeisterung, Initiative und Kreativität beim Arbeiten mit und für Menschen.

 

Meine besondereren Kompetenzen – theoretisch fundiert und praktisch erprobt – liegen in den Bereichen:

  • Gesund führen in agilen Zeiten
  • Entwicklung eines agilen, Servant Leadership basierten mindsets
  • Entwicklung und Begleitung von win-win-win-Kooperationen – von einfachen Netzwerken bis hin zu komplexen Kultur-übergreifenden Fusionsprozessen
  • Strategisches Change Management
  • Organisationsentwicklung
  • Mitarbeiterentwicklung  – inkl. Teamentwicklung
  • Entwicklung von Feedbackprozessen – inkl. Bottom-Up Führungskräftefeedback
  • Entwicklung, Führung und Koordination von internationalen/interkulturellen Teams
  • Systematische Analyse – inkl. statistischer Umfrageentwicklung und – analyse.

 

Meine beruflichen Erfahrungen als Mitarbeiter, Sandwich-Leiter und C-level-Leiter umfassen insbesondere:

  • Strategische Organisationsentwicklung in einer NGO mit 800+ Mitarbeitenden
  • Verantwortlich für Teamentwicklung und Einführung OKR (Objektives & Key Results) im Interim Management
  • Leitung von internationalen Medienprojekten in 40 Sprachen in Zusammenarbeit mit Partnern weltweit
  • Aufbau, Koordination und Leitung eines Netzwerks von über 50 Ehrenamtlichen aus 30 Nationen zur regelmäßigen Medienproduktion in 26 Sprachen
  • Leitung des Verschmelzungsprozesses von zwei Vereinen und später Geschäftsführung des neu gegründeten Vereins
  • Aufbau eines Start-Ups von einem zu sechs Mitarbeitern
  • Reorganisation einer non-profit und einer for-profit Organisation in den Philippinen
  • Aufbau von systematischer Personalentwicklung in einem mittelständischen Unternehmen
  • Coaching für Führungskräfte im non-profit und im for-profit Bereich
  • Servant Leadership Trainings in Deutschland, UK, Asien und Afrika
  • Als freiberuflicher Unternehmensberater: Beratung und Moderation von Veränderungsprozessen, Workshops und Seminare zur Kooperationsentwicklung, Mitarbeiterentwicklung, persönlichen Entwicklung u.a.

 

Meine Ausbildungen/Weiterbildungen/Zertifizierungen

 

Gerne begleite ich Sie konkret und persönlich in Ihren Herausforderungen als Führungskraft. Falls Sie daran interessiert sind, dann kontaktieren Sie mich und wir prüfen dann gemeinsam, wie ich Sie am besten unterstützen kann – durch Beratung, Begleitung oder Befähigung.

 

Jetzt habe ich sehr viel von mir erzählt.

Gern würde ich mehr von Ihnen hören.

Sehr gerne bei einem ersten Kennenlerngespräch – in Braunfels, Berlin oder online.

Und bringen Sie Ihre Fragen und Probleme am besten gleich mit.

Dann können wir gemeinsam prüfen, ob und wie ich Sie auf dem Weg zu Ihrem WIN unterstützen kann.

 

Sie erreichen mich am sichersten per mail an info at winwinwinPunktconsulting

Ich freue mich sehr darauf, Sie kennenzulernen!

Ich wünsche Ihnen frohes, gelingendes und gesundes Leiten – zum Besten für Ihre Mitarbeiter, Ihre Organisation und für Sie persönlich,

Ihr

Thorsten Grahn

 

Übrigens, falls es Sie interessiert, was andere über mich sagen, hier einige Feedbacks:

 

Herr Grahn hat es verstanden, das Team neu zu motivieren und zu stabilisieren, so dass nicht nur die Alltagsaufgaben – auch ohne CEO – reibungslos funktionieren und zudem neue Angebote wie erstmalige Online-Webinare – erfolgreich gestartet werden konnten.

Mit seinem dienenden Führungs- und Beratungsverständnis hat er es geschafft, das Team weiterzuentwickeln, indem er das Vertrauen zueinander innerhalb des Teams gestärkt, die Transparenz über die gemeinsamen Arbeitsbereiche erhöht und die Kommunikation und

Zusammenarbeit im Team miteinander deutlich verbessert hat.

Herr Grahn hat dabei verschiedene agile Praktiken sehr erfolgreich eingesetzt. Dazu zählen insbesondere die neu geschaffenen regelmäßigen bereichsübergreifenden meetings („weeklys“ und „dailys“) mit gegenseitigen updates und gemeinsamer Lösungssuche bei Problemen, sowie die Einführung der OKR (Objectives & Key Results) Methode, um als Team fokussiert gemeinsam an den aktuell wichtigsten strategischen Zielen zu arbeiten. Herr Grahn hat es zudem verstanden, bewährte ehrenamtliche Mitarbeiter wieder neu zur Mitarbeit für unsere Organisation zu motivieren und neue ehrenamtliche Mitarbeiter zu gewinnen. In allen Veränderungsprozessen hat Herr Grahn stets sehr transparent, sehr vertrauensvoll und sehr gut mit dem Vorstand kommuniziert.

In meiner Rolle als Vorstandsvorsitzender habe ich die Zusammenarbeit mit Herrn Grahn sehr geschätzt. Ich habe seine Weisheit und Integrität zu schätzen gewusst und konnte mich immer darauf verlassen, dass er mir und dem Vorstand die richtigen Themen zur Diskussion und Entscheidungsfindung vorlegen würde. Ich kann Ihnen seine Dienste sehr empfehlen.(Vorstandsvorsitzender einer internationalen NGO)

 

Im Gespräch mit Dr. Grahn und seinem Team suchten wir nach kreativen Möglichkeiten, für die Not leidenden Menschen dieser Welt eine Lösung zu finden, die im Einflussbereich des ERF liegen.

Durch Thorsten Grahns vielseitiges Engagement und seiner Begabung der Vernetzung konnten wir gemeinsam ein einzigartiges Projekt verwirklichen. Mit einem Teil der Sponsorengelder, die Thorsten Grahn mit seinem Team durch die Aktion „Triathlon4Afrika“ in Hamburg gesammelt hatte, und mit weiteren Spendengeldern, die aus dem Netzwerk von Moerk Water Solutions kamen, konnten wir in Zusammenarbeit mit dem ERF Partner TWR in Kenia und weiteren einheimischen Projektpartnern erfolgreich ein Projekt zur Gewinnung von frischem Trinkwasser umsetzen.

Hervorragende Zusammenarbeit, geduldiges Nachhaken und nach praktikablen Wegen suchend, erlebten wir Thorsten Grahn als eine hervorragende Person, mit dem wir auf unkonventionelle Weise erfolgreich dieses Projekt verwirklichen konnten. Dr. Grahn war dabei zu jederzeit, egal wo auf der Welt, erreichbar, kooperativ und ideenreich. (Geschäftsführung Moerk Water Solutions)

 

Im Rahmen unserer Mitarbeiterkonferenz hat uns Thorsten Grahn ein abwechslungsreiches Seminar zum Thema Mitarbeiterbegleitung mit viel Praxisbezug gehalten. Das Seminar war effektiv und lief in angenehmer Atmosphäre ab. Die Teilnehmer wurden sehr gut mit einbezogen und konnten sich mit dem Referenten über aktuelle Themen austauschen. Für die Leitung und die Mitarbeiter gab es viele neue Impulse. Wir freuen uns auf die nächste gemeinsame Veranstaltung.

(Leitung KEB-Deutschland)

 

Du versuchst wirklich bewusst ein Leiter zu sein, der uns fördert, das Team stärkt, und der die Gaben der einzelnen entdecken, einsetzen und fördern will. Das schätze ich sehr. Man hat nicht den Eindruck, dass du dich auf Kosten der Mitarbeiter profilieren musst. Vorbildhaft finde ich auch, dass du selbst gegenüber der Leitung loyal bist, auch wenn du in Einzelheiten Dinge sicher anders siehst.

Du bist ein richtig guter Chef! Du setzt dich für die eigenen Mitarbeiter ein, erkennst die Leistung der Mitarbeiter an und schätzt diese.

Danke für deine Zugänglichkeit für Fragen, Anregungen und Innovationen!

Ich schätze an deiner Leitung besonders die Wertschätzung anderen gegenüber, den professionellen Umgang mit Konflikten und Emotionen, die gesunde Feedbackkultur, die Offenheit und Empathie, „Kopf und Herz“ (gesunde Mischung aus Verstand walten lassen, aber ohne Gefühle oder Befindlichkeiten zu überrennen).

(Ex-Mitarbeiterin)

 

The most important thing that I have learnt in this Servant Leadership session was that our personal growth must not depend on our leader or on the one we think would help us grow but our growth depends more on ourselves and how we are willing to grow on our own. Maybe our leader would help us but they are just there to keep us going so that we will also become the leader that we want to be.

As I heard and evaluate your seminar about Servant Leadership, I realize that when it comes to growth it does not depend on our leader or who we look up to. It’s our own responsibility.

What I learnt from your discussion is that you helped me clarify about what it means to be a good servant leader, how to mold me into a servant leader, and you taught me techniques how I can serve my staff and be a servant leader.

I will bring home to our church the beauty of open communication and honest feedback for they will overly help our growth as leaders and staff. The illustration about the African grass (“The grass does not grow faster if you pull it.”) is very good. It is good not to “pull” or put pressure on my staff and people in our church because it will not cause them to grow but just will tear them down. This session is very helpful for me as a pastor in our young church.

(Feedback from a participant in one of my Servant Leadership Trainings in Manila (Philippines))

 

I remember well meeting Thorsten in Bujumbura, Burundi. Sitting around that table were ministry partners from Burundi, Kenya, Ivory Coast and South Africa. Thorsten was a catalyst in ensuring that partnership was a key foundation to accomplishing our goal of stopping the pandemic of AIDS in Africa. Since then I have partnered with Thorsten on projects to reach into the heart of Africa with a message of hope. Thorsten’s desire to work bring people together to get the job done, of reaching a lost world for Christ has allowed the Word to go the uttermost part of the world.

(Director TWR Canada)

 

I need not emphasize as I am sure you know what our friendship has meant over the years. You have provided that steady, strong, loving and kind guidance in all the partnerships in which we have worked together. It was such a wonderful feeling to know (when things happened internationally, possibly effecting the ministry), “Thorsten knows”, “Thorsten is there”, “Thorsten will take care of it”. Brother, you have been a huge blessing!

(TWR-International Veteran)

 

Ich denke an eine konkrete Situation, in der wir miteinander gesprochen hatten. Nach etwa einer Stunde war mir durch die treffenden Fragen klar, wer für die Probleme verantwortlich ist, nämlich zum großen Teil ich selber. Und es gab erste Ansätze, was ich an der Situation ändern konnte.

(Pastor, Coachee)

 

Seit Thorsten den Triathlon4Afrika ins Leben gerufen hat, habe ich die Initiative aus Überzeugung als Sponsor und mit Begeisterung als Cheerleader aus der Ferne unterstützt! Ich arbeite bei TWR Europa und kenne daher die Projekte von TWR Afrika recht gut. Dieses Jahr wurde bzw. wird die Theorie von Triathlon4Afrika für mich erstmals konkret: Anfang des Jahres konnte ich mir bei TWR in Afrika einen persönlichen Eindruck von der Arbeit vor Ort verschaffen und im Juli bin ich in Hamburg mit dabei – zum ersten mal live als Cheerleader und in den Laufschuhen! (Ex-Mitarbeitern und Teilnehmerin Triathlon4Afrika)